Zum Inhalt springen

Der Kunde ist…

Proaktiv auf Kundenbedürfnisse eingehen?
Nicht immer so leicht, richtig?

Was alle Vertriebsabteilungen neben Umsatz generieren wollen, ist ??
Langfristige Kundenbeziehungen aufbauen. Aufbauen und pflegen.
So genannte Bestandskunden oder Kaufkunden, je nach interner Kundensegmentierung.

Wie kann der Vertriebsinnendienst sicherstellen, dass diese Ziele umgesetzt werden? Proaktiv auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen ist wohl der Schlüssel. Aber wie sieht das in der Praxis aus?

Aus meiner Sicht gibt es 2 wesentliche Hacks:
=> Kundenanalyse: CRM-Systeme und Datenanalysen nutzen, um das Kaufverhalten und die Präferenzen der eigenen Kunden zu verstehen. Bspw. die Daten über vergangene Einkäufe und Anfragen sammeln und analysieren. Das hilft dabei besser einschätzen zu können, was Kunden wollen und wie wir diese Bedürfnisse proaktiv erfüllen können.

=> Personalisierte Kommunikation: Standard-E-Mails oder Anrufe sind Standardmittel. Dürfen jedoch personalisiert sein. Eine personalisierte Herangehensweise und Umgang wie bspw. aktives Zuhören bei Anfragen und Problemen, um schnell und effektiv Lösungen anzubieten, zeigt den Kunden, dass wir uns für sie interessieren und wirklich um ihr Wohlergehen bemüht sind.

Folge: langfristige und profitable Beziehungen

Was denkst Du ist noch entscheidend?

_________________________________

Ich bin Sandra.

Die Rockstar-Lösung im Vertriebsinnendienst für effizientes Business

Cookie Consent mit Real Cookie Banner